Allgemein / 7. Juli 2022

Umweltpreis 2022

Umweltpreis 2022

Der Umweltpreis der Umweltallianz Sachsen

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der Energiekrise besitzt die Umstellung auf ökologisches Wirtschaften eine wachsende Relevanz. Die Landesregierung von Sachsen fördert diese Transformation durch die Vergabe eines speziellen Preises für das Handwerk in diesem Bundesland.

Ein sächsischer Umweltpreis fürs Handwerk

Nachhaltigkeit gewinnt auch im Handwerk eine immer größere Bedeutung. Nur Betriebe, die den Prinzipien von Umwelt- und Klimaschutz angemessen Rechnung tragen, haben langfristig Erfolg am Markt. Um die Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen, zeichnet die Umweltallianz Sachsen Handwerksunternehmen aus, die in dieser Hinsicht eine Vorreiterrolle übernehmen. Diese Aktion basiert auf einer gemeinsamen Initiative der Handwerkskammer Sachsen und der sächsischen Staatsregierung. Sie steht unter dem Motto “natürlich und wirtschaftlich”. Der Preis wird an Betriebe aus dem Handwerk vergeben, die freiwillig Maßnahmen für den Umweltschutz durchführen. In diesem Jahr verleiht die Handwerkskammer Chemnitz diese Auszeichnung bereits zum 17. Mal, sie trägt den Titel ” Tradition und Zukunft, Nachhaltigkeit gewinnt”.

Der Preisträger 2022: Die Gemeinhardt Service GmbH

Das Team des Unternehmens  Gemeinhardt  Service GmbH freut sich über die verdiente Auszeichnung für die Umsetzung der Grundsätze der Nachhaltigkeit. Der Gerüstbauer beeindruckt mit seiner innovativen Definition von Unternehmenszielen. Neben der Gewinnerzielung strebt das Team von Gemeinhardt auch Nachhaltigkeit an. Aus diesem Grund achtet das Unternehmen bei allen seinen wirtschaftlichen Aktivitäten auf das Gemeinwohl. Das Team berücksichtigt dabei ethische und soziale Normen ebenso wie die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen dieser Erde. Um diese anspruchsvolle Konzeption mit der Unterstützung einer starken Gemeinschaft durchzusetzen, hat sich die Gemeinhardt Service GmbH der  Gemeinwohl-Ökonomie Bewegung angeschlossen. Das Team des Unternehmens hat sich verpflichtet, fair miteinander umzugehen und angemessene Löhne zu zahlen. Außerdem bilden Nachhaltigkeit und Umweltschutz die Grundlage des wirtschaftlichen Handelns. Der Spezialgerüstbauer Gemeinhardt erstellt jährlich eine Gemeinwohl-Bilanz. Sie gibt Auskunft über den ökologischen, sozialen und ethischen Beitrag, den der Betrieb im abgelaufenen Jahr zum Gemeinwohl geleistet hat. Bei dem Unternehmen aus Sachsen handelt es sich weltweit um den ersten Gerüstbauer, dessen Gemeinwohl-Bilanzierung anerkannt wird.

Die Verwendung des Preisgeldes

Wie sehr die Nachhaltigkeit dem Team von Gemeinhardt am Herzen liegt, wird auch durch die geplante Verwendung des Preisgeldes in Höhe von 1.000 Euro deutlich: Die Mitarbeiter werden den Scheck nicht selbst behalten, sondern ihn an einen regionalen Verein für die Realisierung eines nachhaltigen Projektes weiterreichen. Dabei entscheidet ein fünfköpfiges Gremium von Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen (Lager- und Vorarbeiter, Gerüstbauer, Bauleiter und Büroangestellte) über die Vergabe.

Ihr Dirk Eckart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

19 + acht =