Allgemein / 5. April 2021

Upcycling im Gerüstbau

Upcycling

Upcycling im Gerüstbau – neues Leben für ausgediente Werbeplanen

 

Haben Sie sich schon einmal überlegt, mit Werbeplanen am Körper durch die Stadt zu bummeln? Keine Sorge, wir sind hier noch alle klar bei Verstand, es geht uns allein um Nachhaltigkeit im Gerüstbau. Zum Wohl der Umwelt gehen wir Unternehmer gerne auch einmal ungewöhnliche Wege, wie dieses interessante Projekt zeigt.

Wenn der Nutzen verloren geht

Jeder Unternehmer weiß: ohne Werbung geht es nicht. Das gilt für den Gerüstbau ebenso, wie für den Supermarkt an der Ecke, das Designerlabel oder die Handy-Marke. Aus diesem Grund bringen wir an unseren Gerüsten häufig Werbeplanen an. Vorbeilaufende Passanten erfahren dadurch mehr über uns, unseren Namen und wie sie uns kontaktieren können.

Mit den Jahren sind unsere Servicedienstleistungen jedoch gewachsen, sodass aus dem kleinen Gerüstbau-Unternehmen die heutige Gemeinhardt Service GmbH wurde. Heißt das jetzt, dass wie alle Planen mit der alten Firmierung auf den Müll werfen? Nein, gewiss nicht. Wir stehen für Nachhaltigkeit und haben uns da etwas überlegt. Statt Wegwerfen oder Recyceln der einzelnen Bestandteile setzen wir auf das Upcycling, also das Umgestalten der Werbeplanen in neue Funktionen.

Die Suche nach dem richtigen Produkt

Das richtige Produkt zu finden, um den Gerüstbau-Werbeplanen einen neuen Zweck zu geben, war gar nicht so einfach. Im Sinne der Nachhaltigkeit muss die neue Verwendung ja Sinn ergeben, sonst würden die neuen Produkte auch nur auf dem Müll landen.

Wir fragten uns, was ein pfiffiger Unternehmer aus Werbeträgern herstellen kann, die mit 600 Gramm pro Quadratmeter so dick wie LKW-Planen sind. Vorteil des Materials ist, dass es wasserabweisend, robust, formstabil und leicht zu reinigen ist – alles Eigenschaften, auf die auch ein ganz bestimmtes Produkt angewiesen ist.

Taschen – unser Gewinner in Sachen Nachhaltigkeit

College-, Strand- und Einkaufstaschen haben für uns das Rennen um die Nachhaltigkeit gewonnen. Sie sind ständig hohen Belastungen ausgesetzt, leben von der Vielfalt neuer Muster und Drucke und schützen wertvollen Besitz oder wichtige Dokumente.

Fahrrad-Kuriere freuen sich ebenso über eine hohe Qualität, wie Pizza-Lieferdienste, Outdoor-Sportler oder Strand-Touristen. Blieb nur noch die Suche nach einem kompetenten Partner, der für uns das Upcycling übernimmt. Nach kurzem Umsehen in unserem Unternehmer-Netzwerk BNI war die richtige Schneiderin für diesen Job schnell gefunden.

Tanja Weitz – die kleine Hummel aus Leipzig

Tanja Weitz kennen wir schon seit einigen Jahren über das Business Netzwerk BNI und die ihre Internet-Seite. Sie hat uns mit ihrem handwerklichen Geschick überzeugt und ihrem professionellen Auge für interessante Stoffe, Farben und Muster. In ihren fähigen Händen liegt es nun, im Sinne der Nachhaltigkeit aus den alten Werbeplanen modische Accessoires zu zaubern. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die ersten Exemplare.

Häufig ist es einfacher als gedacht, etwas für die Umwelt zu tun. Als Unternehmer ist das Upcycling auf jeden Fall die wirtschaftlichere Variante, mit vermeintlichem Gerüstbau-Müll umzugehen. Doch neben dem Unternehmer bin ich auch ein Teil dieser Umwelt. Als dieser Teil freue ich mich, meinen Beitrag zum Erhalt unserer gemeinsamen Umwelt zu leisten.

Ihr Dirk Eckart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.