Allgemein / 23. August 2021

Sachsens Unternehmer des Jahres 2021

Sachsens Unternehmer des Jahres 2021: Handwerk und Gemeinwohl gehören zusammen 

Was passiert, wenn Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen? Keine Sorge. Ich bin weder von Sinnen, noch plane ich Eingriffe in bestehende Feiertage. Aber am 9. Juli 2021 war so ein Tag, an dem ich vor Freude fast durch die Decke gesprungen wäre. Ich hatte das Gefühl, als wären Ostern und Weihnachten in diesem Jahr zusammengelegt worden. Doch weder der Osterhase, noch der Weihnachtsmann haben mich beschenkt. Es hat mich niemand angerufen, um mir einen Nobelpreis anzukündigen, und ich habe auch keine persönliche Einladung zu einem Essen mit Dave Gahan bekommen. Grund meiner Freude war, dass ich am 9. Juli mit meinem Geschäftspartner Walter Stuber als Finalist zur Preisverleihung „Sachsens Unternehmer des Jahres 2021“ eingeladen wurde. 

Wir sind im Finale für Sachsens Unternehmer des Jahres und werden für unser soziales Engagement gewürdigt 

Diese Auszeichnung gilt in Sachsen als wichtigster Wirtschaftspreis mit dem Ziel, den unternehmerischen Mittelstand zu unterstützen. Es werden ausschließlich Firmen ausgezeichnet, die Wirtschaftlichkeit und soziales Engagement verknüpfen. Der Preis wird seit 2004 in einer Kooperation des MDR Sachsen, der Bankengruppe LBBW, dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG, Sächsischer Zeitung, freier Presse, Leipziger Volkszeitung, AOK Plus und VW Sachsen ausgelobt.  

Im Wettbewerb „Sachsens Unternehmer des Jahres 2021“ wurde außerdem der Sonderpreis „Fokus X – bester Chancengeber“ verliehen. Als einziges Unternehmen wurden wir für beide Preise nominiert und gehörten zu den Finalisten der 16. Auflage, in der 43 Unternehmen nominiert waren.  

Unsere Teamkultur und Kreativität in der Pandemie befördert uns ins Finale um den Sonderpreis „Fokus X – Bester Chancengeber“  

In dieser Kategorie werden Unternehmer gewürdigt, die ihr Unternehmen mit Weitblick und Kreativität durch die Pandemie führen und sich dabei der Verantwortung gegenüber Beschäftigten bewusst sind. Unter den 23 Bewerbern gehörten wir zu den drei Finalisten um den begehrten Preis des besten Chancenmanagers in Sachsen. Für fast alle Unternehmer war dieses Jahr ein besonderes Geschäftsjahr. Die Bewertungskriterien der Jury orientierten sich besonders daran, inwieweit kreative Problemlösungen und Konzepte sich in der anhaltenden Corona-Krise bewährt haben. Das kommt besonders in der Kategorie „Fokus X – bester Chancenmanager“ zum Tragen. Folgende Anforderungen wurden an die Bewerber gestellt: 

  • Flexibles, innovatives Reagieren auf veränderte Rahmenbedingungen im Geschäftsjahr 2020 mit kreativen, tragfähigen Geschäftsideen 
  • Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen 
  • Nachhaltigkeit im unternehmerischen Handeln 
  • Transparenz in der Unternehmenskultur und -führung 

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer überreichte die 1,20 Meter große vergoldete Preisskulptur „Die Träumende“ ( https://www.unternehmerpreis.de/wettbewerb/preisskulptur) an die Gewinner „Bang Kransysteme“, die sächsische Innovation, Präzision und Qualität in die Welt hinaustragen ( https://www.unternehmerpreis.de/preistraeger).  

Die Saxony International School-Carl Hahn aus Glauchau hat die Corona Pandemie zu einem Quantensprung beim digitalen Lernen und Lehren genutzt und den Sonderpreis gewonnen ( https://www.freiepresse.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft-regional/sachsens-unternehmer-des-jahres-fokus-x-bester-chancenmanager-artikel11588665). Wir sind glückliche Gewinner – auch ohne Preis – und gratulieren unseren Mitbewerbern für die Auszeichnung. 

Nur im Team sind wir stark: Erfolg zu teilen, ist das Leichteste der Welt 

Das Team von Gemeinhardt ist eine starke Gemeinschaft von talentierten Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Begabungen. Uns alle verbindet der Wunsch, als führende Experten im Spezialgerüstbau jeden Tag Pionierarbeit zu leisten. Gegenseitiges Vertrauen ist tief in unserer Teamkultur verankert – diese Haltung sichert unseren wirtschaftlichen Erfolg. Jede Idee, die unsere Perspektive in eine gute Richtung lenkt, ist herzlich willkommen. Hier zählt nicht der Mitarbeiterstatus, sondern einzig und allein die neue Erkenntnis. Alle ziehen an einem Strang und deshalb ist die Nominierung zum Unternehmer des Jahres für mich eine Teamleistung. Ich bin nur Stellvertreter – einer von achtunddreißig – und werde mit Begeisterung und Leidenschaft dazu beitragen, unseren unternehmerischen Erfolg auch in Zukunft am Wohl der Gesellschaft zu messen.  

Gemeinwohl schafft attraktive Rahmenbedingungen für Mitarbeitende im Handwerk 

Sie möchten sich einen Überblick über unsere erste Gemeinwohl-Bilanz verschaffen? Dann nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und schauen sich die Details in unserem Kurzbericht ( https://www.spezialgeruestbau.de/nachhaltigkeit/) an. Der vorliegende Bericht ist die erste Gemeinwohl-Bilanzierung der Gemeinhardt Service GmbH. Wie viele Unternehmen, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen, sind auch wir der Meinung: Der Weg ist das Ziel. Hinter jedem Punkt der Bilanz verbergen sich neue Ideen, Verbesserungsvorschläge und Anforderungen. Wir gehen als lernende Organisation den Weg der Nachhaltigkeit mit größtmöglicher Transparenz. 

Gemeinwohlökonomie fördert die Gemeinschaft 

Mittelsachsen ist eine dynamische Region und lebt von der guten Zusammenarbeit der Unternehmer, Politiker, Schulen, Vereine und Verbände. Für diese Gemeinschaft setze ich mich gerne ein und schaue mutig nach vorn. Stabile Beziehungen und nachhaltige Konzepte brauchen Pflege und Zeit für Begegnung. Im Rahmen meiner Möglichkeiten möchte ich die Lust am Gestalten wecken und hoffe auf die Kraft der Gemeinschaft. Denn überall da, wo Menschen sich ohne Vorbehalte und Zwang zusammenfinden, schaffen sie kleine Inseln der Hoffnung für eine Zukunft, zum Wohle aller.  

Das geht nur gemeinsam! 

Ich bin dabei! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.